Inhalt

Gemeinde Kollow

Über Kollow

Ines Tretau

Postleitzahl: 21527

Einwohner (Stand 01.09.2023): 602

Amtsangehörig seit: 1948

Erste urkundliche Erwähnung: 1230

Regionale Lage: etwa 3 km südlich von Schwarzenbek

Website: keine

Bürgermeisterin Ines Tretau

Fuhlentwiete 12
21527  Kollow


Ver- und Entsorger

Ver- und Entsorger

Abfallbeseitigung: Abfallwirtschaft Südholstein

Abwasserbeseitigung: Amt-Schwarzenbek-Land

Gasversorgung:  Stadtwerke Geesthacht

Stromversorgung: Schleswig-Holstein Netz AG

Wasserversorgung: Stadtwerke Geesthacht

Ansprechpartner bei Betriebsstörungen:

Abwasserbeseitigung: SCHLESWAG Abwasser GmbH
                                        Bismarckstraße 67-69
                                        24534 Neumünster
                                        Telefon: 0172 7094636  

Wasserversorgung:      Stadtwerke Geesthacht GmbH
                                        Mercatorstraße 67
                                        21502 Geesthacht
                                        Telefon: 04152 77299  

Derzeit sind keine freien Baugrundstücke bekannt.

Freiwillige Feuerwehr Kollow

Gemeindewehrführer:
Stephan Abel

Stellvertreter:
Matthias Abel

Internet: https://www.facebook.com/FeuerwehrKollow/?locale=de_DE

Kollow - Hebesätze und Gebühren

Grundsteuer A     280 %
Grundsteuer B     290 %
Gewerbesteuer     320 %

Hundesteuer

1.Hund   40,00 €
2.Hund   80,00 €
weitere Hunde 100,00 €

Abwassergebühren

Grundgebühr je Wasserzähler   6,50 € monatlich 78,00 € jährlich
Abwasser je Kubikmeter   3,54 €  

Wassergebühren

Grundgebühr je Wasserzähler 2,5 QN

  6,00 € monatlich   72,00 € jährlich
Grundgebühr je Wasserzähler 6,0 QN 15,00 € monatlich 180,00 € jährlich
Verbrauchsgebühr je Kubikmeter   2,07 €  
Bauwasser 50,00 € pauschal  
Ablesung zweite und weitere Messeinrichtung   2,50 €  

alle Wassergebühren zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer

Gewässerunterhaltung

je Gebühreneinheit   5,50 €  
für Grundflächen je Hektar   4,40 € 0,8 Gebühreneinheiten
für Waldflächen über 5 Hektar je Hektar   2,20 € 0,4 Gebühreneinheiten
für Teiche, Seen bis 5 Hektar je Hektar   2,20 € 0,4 Gebühreneinheiten
für Teiche, Seen über 5 Hektar je Hektar   0,55 € 0,1 Gebühreneinheiten
für Landesnaturschutz je Hektar   1,10 € 0,2 Gebühreneinheiten
für Wohn- und Geschäftsgebäude 24,75 € 4,5 Gebühreneinheiten

Kollow - Ortsrecht

Kollow - Hauptsatzung

Kollow - Entschädigungssatzung

Kollow - Straßenreinigungssatzung

Kollow - Gebührensatzung Gewässerunterhaltung

Kollow - Wasserversorgungssatzung

Kollow - Beitrags- und Gebührensatzung Wasserversorgung

Kollow - Hundesteuersatzung

Kollow - Feuerwehrgebührensatzung

Kollow - Satzung für Sondervermögen der Kollow für die Kameradschaftspflege der Freiwilligen Feuerwehr Kollow

Kollow - Sonstige

Kollow - Veranstaltungen

Kollow - Gemeindevertretung

Die Gemeindevertretung von Kollow 2023-2028

Bürgermeisterin

Ines Tretau
1. stellv. Bürgermeisterin: Karola Marquardt
2. Stellv. Bürgermeister: Ralf Borries

Finanzausschuss

Vorsitz: Karola Marquardt
Axel Engler
Lennart Scherner
Lars Hellberg (bürgerliches Mitglied)
Felix Kluch  (bürgerliches Mitglied)

Bau- und Wegeausschuss

Vorsitz: Christoph Koop
Arne Bruhns
Mareike Hümpel
Sophia Schwabrow
Anna Conradski (bürgerliches Mitglied)

Umweltausschuss

Vorsitz: Andreas Koop 
Ralf Borries
Arne Bruhns
Axel Engler
Andrea Koch (bürgerliches Mitglied)

Kindergartenbeirat Kindergarten Löwenzahn Gülzow

Marlis Burmester
Heidrun Markowitsch

Kollow - Dorfchronik

Kollow - Unser Dorf


Kollow - Chronik

Lehrer bei seinen Bienenstöcken verbrannt, Flurbereinung nach Gutsherrenart: Nachbardorf vom Grafen plattgemacht, Lausejungs und die stinkende Kürbisfüllung -. Wollen Sie mehr darüber lesen?

Dann schlagen Sie die neue Kollower Dorfchronik auf! Sie erfahren etwas über Liebesdienste gegen frische Eier oder die Geschichte der Feuerwehr: Bitter war ihr Einsatz bei Bergungsarbeiten während der Hamburger Bombenkatastrophe. In der Nachkriegszeit war Kollow berühmt für schwarz gebrannten Qualitätsschnaps! - Schweineschlachten und eine große Bauernhochzeit fehlen nicht.

Ein Reetdachhaus, Fachwerk mit Backstein, gezeichnet von Joachim Krahl schmückt die Titelseite: So sieht Heimat aus. Die Mitglieder des Arbeitskreises Dorfchronik Kollow (Leitung: Heike-Maria Trabert) haben vielfältige Beiträge geleistet. Die Auswertung von Gemeinderatsprotokollen, die Geschichte der Schule oder des Glockenturms, Erinnerungen von Zeitzeugen ebenso wie Berichte aus alten Zeitungsblättern sind darunter.

Weil das Zeit- und Lebensgefühl der verschiedenen Epochen lebendig wird, ist das Werk auch für Nicht-Kollower lesenswert.

„Kollow - unser Dorf“ ist erhältlich für 25,00 Euro bei unser Dorfchronistin Anke Poggenhorn (Tel. 7150).

Presseveröffentlichungen zur Dorfchronik

Die Mooskate am Jungfernstieg - Lebensgeschichten aus Kollow 

Über die Autorin:
Monika E. Khan, Expertin für Single- & Solotouristik, bekannt aus zahlreichen Artikeln und Interviews, kehrt erzählerisch - nach lebenslangen Weltreisen - zu Ihrem Heimatdorf Kollow im Süden Schleswig-Holsteins zurück. In „Die Mooskate am Jungfernstieg“ beschreibt sie authentisch die bewegten und bewegenden Lebensgeschichten von 1938 -1953 ihrer durch den zweiten Weltkrieg geprägten Generation.
Dabei gelingt es ihr, trotz der zeitgeschichtlichen Härte und zahlreich durchlebter sowie erlittener persönlicher Schicksale den Blick für die Besonderheiten Ihrer Mitmenschen und deren Lebensumstände in liebenswürdiger und unterhaltsamer Weise erzählerisch nachzuzeichnen.
Somit hat Monika E. Khan aus der Perspektive unmittelbar betroffener Zeitzeugen aus dem Herzogtum Lauenburg eine Autobiografie der besonderen Art geschrieben, die Geschichte durch Lebensgeschichten anschaulich, berührend und menschlich erlebbar macht - auch über die Regionalgrenzen ihrer norddeutschen Heimat hinaus.
Erlesen Sie in vielen kurzweiligen Episoden die Lokalgeschichte Kollows, zusammengetragen aus dem Schatz der Erinnerungen der letzten noch lebenden Zeitzeugen...

---

Das Buch ist im Buchhandel als Paperback-Ausgabe erhältlich und digital als E-Book. Es erscheint im BoD-Verlag (Books on Demand GmbH, Norderstedt) unter ISBN-Nr. 978-3-8391-5377-2, hat 180 Seiten mit zahlreichen Illustrationen vom Grafiker Günther Bema und kostet als Druckwerk 7,99 Euro.

Bücher von Uwe Schöning

KOLLOW - ein l (i)ebenswertes Dorf

Auf über 115 Seiten beschreibt der Verfasser in Wort und Bild die Geschichte unseres Dorfes. Es werden Hufner, Höfe und Häuser detailliert vorgestellt. Der Leser findet Hinweise auf den ehemaligen Friedhof und die Marien-Kapelle. Unter den Überschriften: Traditionsveranstaltungen, Genesungsheim und "Es war einmal" werden Erinnerungen geweckt. Und abschliessend begründet der Verfasser, warum Kollow ein l (i) ebenswertes Dorf ist.

Kollower Dorf-Notizen, Anekdoten und eigene Jagdgeschichten
ist eine weitere Pubiklation von Uwe Schöning. Es gibt Texte zum Schmunzeln und es wird an Persönlichkeiten aus der Gemeinde erinnert. Ein umfangreiches Kapitel beschäftigt sich mit Familien von 1500 bis 1950 und auf einer Handskizze werden z.T. nicht mehr vorhandene Gebäude um 1900 dargestellt. Abgerundet wird das Buch durch zahlreiche, bisher nicht veröffentliche Bilder.

Als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr hat Uwe Schöning anläßlich des 125 jährigen Bestehens der Wehr im Jahre 2013 eine 90 Seite umfassende Chronik erstellt. Neben allgemeinen Anmerkungen zum Brandschutz zeigen zahlreiche Farbaufnahmen und Pressenotizen die Entwicklung der Wehr über 125 Jahre auf. Auf die enge Verbindung zwischen Bevölkerung, Gemeinde und Wehr wird ausführlich eingegangen.

---

Die Werke können über den Autor bezogen werden: us-bs@t-online.de


Kollow - Vereine und Institutionen

Evangelische Schule Gülzow

Freiwillige Feuerwehr

Kindergarten “Löwenzahn“

Kirche
Ev.-Luth. Kirchengemeinde Gülzow

Rindergilde

Seniorentreff
Der monatliche Seniorentreff wird von Barbara Lampe (Tel. 5772) und Anke Poggenhorn (Tel.7150), ehrenamtlich im Gemeindehaus geleitet. Hier treffen wir uns zum Kaffee und Kuchen mit Klön schnack, Karten spielen, Skat und zum vorlesen lustiger Geschichten. Zur Abwechslung finden auch Vorträge statt, die aber vorher angekündigt werden. Sie sind jederzeit, Herzlich Willkommen. Kommen Sie einfach vorbei.

Tennisfreunde Kollow
Die Tennisfreunde Kollow sind seit dem Jahre 1980 fester Bestandteil in der Gemeinde Kollow. Den gut 220 Mitgliedern stehen insgesamt 4 sehr idyllisch gelegene und hervorragend gepflegte Sand-Tennisplätze zum Spielen zur Verfügung. Im Jahre 2012 konnte mit Unterstützung der Gemeinde und viel Eigenleistungen der Mitglieder endlich ein eigenes Vereinsheim realisiert werden. Vom Kinder- und Jugendtraining bis hin zum Erwachsenen- und Mannschaftstraining können die Tennisfreunde Kollow alles bieten. Punktspiel-Mannschaften gibt es in fast allen Alters- und Spielklassen, teilweise bis hin zur Landesliga. Und wenn mal kein Tennis gespielt wird, sitzt man bei den Spieleabenden, Darts- und Kickerturnieren, Fahrrad-Touren oder dem Grünkohl-Essen einfach nett zusammen. Als weiteres Angebot können sich demnächst die Mitglieder auf der geplanten Boule-Bahn in gemütlicher Atmosphäre sportlich messen.

Künstler aus Kollow

Anke Hellberg

KERAMIK aus Kollow, Schulenbarg 10a, Tel.: 04151 / 833 466

Anke Hellberg geboren und aufgewachsen in Hamburg, lebt und arbeitet seit dem Jahre 2000 in Kollow.

Vor 20 Jahren begann sie ihre keramische Ausbildung bei der Kunst- und Werklehrerin Edith Rohwedder in Norderstedt bei Hamburg. Die in dieser Zeit erlernten handwerklichen und gestalterischen Fähigkeiten waren prägend für ihre weitere künstlerische Entwicklung. 

Nach Beendigung der Zusammenarbeit mit Edith Rohwedder folgten regelmäßig Teilnahmen an Workshops und Seminaren in Ateliers und Kunstschulen, u.a. in Worpswede, auf der Europ. Kunstakademie Trier und dem Kunstzentrum Bosener Mühle (Saarland). Weitere Seminare sind geplant.

Teilnahme an Ausstellungen in Hamburg, Schleswig-Holstein und Sachsen-Anhalt. 


Paul G. Rhein

Wohnort: Schulenbarg 10a, 21527 Kollow, Tel.04151 833466

Künstlerischer Werdegang:
1958-1960  private Kunstschule in Fontainebleau/Frankreich danach

  • Aus- und Weiterbildung
  • Privatschüler bei der Künstlerin Wiebke Kramer 
  • jährliche Fortbildungsseminare bei dem Maler u. Grafiker E.Kalina, Worpswede
  • Fortbildung an der Europäischen Kunstakademie Trier bei Prof.Rolf Viva (Frankreich) sowie bei J.Allan, MA (Royal Academy, London)
  • Atelier R. Heckel
  • ab Januar 2009 Dozent an der VHS Reinbek (offenes Atelier)

Techniken:
Aquarell, Kohle/Kreide, Tusche/Tinte, verschiedene Mischtechniken, Gouache, Acryl - und Ölfarben

Ausstellungen:
Teilnahme an zahlreichen Ausstellungen im norddeutschen Raum

Kollow - Der Glockenturm

Der Glockenturm in der Gemeinde Kollow

Im Jahre 2008 beschloss die Gemeindevertretung den Bereich um den Dorfteich im Rahmen einer öffentlich geförderten Dorfentwicklungsmaßnahme neu zu gestalten.

Zur Historie:

Im 18ten Jahrhundert präsentierte sich Kollow als Runddorf, wobei der Bereich des Dorfteiches als „Allmende“ (Gemeinschaftsweide) genutzt wurde.

Bis 1794 befand sich in diesem Bereich, südlich der Schule auf dem so genannten Kappellenfriedhof, auch eine Kapelle, in der regelmäßig Gottesdienste abgehalten wurden. Diese Kapelle wurde im Jahre 1868 durch einen Glockenstuhl in der Nähe der Giebelwand des damals an dieser Stelle vorhandenen Schulgebäudes ersetzt. Die Glocke diente „als Betglocke und zum Beläuten der Ortstoten“. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Glocke „eingezogen“ und eingeschmolzen. Der Glockenturm wurde in den Fünfziger Jahren abgerissen.

In Anlehnung an den vorhandenen Glockenturm an der „Alten Dorfschule“, wurde die Neuerrichtung als sicht- und erlebbares Zeichen der geographischen Ortsmitte des Dorfes im Jahre 2008 beschlossen. Durch die Fa. Petit & Gebr. Edelbrock wurde der neue Glockenturm und die Glocke gefertigt und erstellt.

Die Glocke läutet heute täglich u. a. um 12.00 und 18.00 Uhr, um auf die lange bäuerliche Tradition und Kultur des Ortes hinzuweisen. In der Vergangenheit läutete die Glocke ebenfalls zu diesen Zeiten, um den auf dem Feld arbeitenden Bauern und Helfern die Mittagszeit bzw. den Feierabend anzuzeigen. Schließlich verfügte man damals noch nicht über Uhren.
Sonntags läutet sie um 9.30 zum Beginn des Gottesdienst der Kirche zu Gülzow. Zur Begrüßung von Neugeborenen läutet die Glocke um 20.00 Uhr und zur Andacht von Verstorbenen um 11.00 Uhr an den jeweiligen Tagen.

Verkehrsanbindungen

Kollow liegt im Bereich des Hamburgischen Verkehrsverbundes. Der HVV verbindet den Ort mit Geesthacht im Süden und Schwarzenbek im Norden. In Schwarzenbek befindet sich in ca. 5 Km Entfernung von Kollow auch der nächste Bahnhof (Bahnstrecke Hamburg-Berlin). Kollow ist über die Autobahn 24 (Hamburg - Berlin, Abfahrten Schwarzenbek oder Talkau), sowie über die Bundesstraßen 207 (HH-Bergedorf - Lübeck), 209 (Schwarzenbek-Lüneburg) und 404 (Kiel - Lüneburg) zu erreichen.

Bus-Verbindungen

Kollow wird von den Bussen der HVV-Linien 8870 und 8871 angefahren.

Haltestellenaushänge:

Haltestelle Schmiedestraße

weitere Informationen finden Sie auf www.hvv.de

Straßenanbindung

Straßenkarte