Hilfsnavigation

Foto Amt Schwarzenbek-Land

 

Wappen Kollow

 

Bürgermeisterin:
Frau Ines Tretau
Fuhlentwiete 12
21527 Kollow

Telefon:
04151 867116

bm-kollow@amt-schwarzenbek-land.de

Anschrift
Amt Schwarzenbek-Land
Der Amtsvorsteher
Gülzower Straße 1
21493 Schwarzenbek

Telefon:
04151 8422-0

Fax:
04151 8422-84

info@amt-schwarzenbek-land.de

Der Glockenturm

Der Glockenturm in der Gemeinde Kollow

Im Jahre 2008 beschloss die Gemeindevertretung den Bereich um den Dorfteich im Rahmen einer öffentlich geförderten Dorfentwicklungsmaßnahme neu zu gestalten.

Zur Historie:

Im 18ten Jahrhundert präsentierte sich Kollow als Runddorf, wobei der Bereich des Dorfteiches als „Allmende“ (Gemeinschaftsweide) genutzt wurde.

Bis 1794 befand sich in diesem Bereich, südlich der Schule auf dem so genannten Kappellenfriedhof, auch eine Kapelle, in der regelmäßig Gottesdienste abgehalten wurden. Diese Kapelle wurde im Jahre 1868 durch einen Glockenstuhl in der Nähe der Giebelwand des damals an dieser Stelle vorhandenen Schulgebäudes ersetzt. Die Glocke diente „als Betglocke und zum Beläuten der Ortstoten“. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Glocke „eingezogen“ und eingeschmolzen. Der Glockenturm wurde in den Fünfziger Jahren abgerissen.

In Anlehnung an den vorhandenen Glockenturm an der „Alten Dorfschule“, wurde die Neuerrichtung als sicht- und erlebbares Zeichen der geographischen Ortsmitte des Dorfes im Jahre 2008 beschlossen. Durch die Fa. Petit & Gebr. Edelbrock wurde der neue Glockenturm und die Glocke gefertigt und erstellt.

Die Glocke läutet heute täglich u. a. um 12.00 und 18.00 Uhr, um auf die lange bäuerliche Tradition und Kultur des Ortes hinzuweisen. In der Vergangenheit läutete die Glocke ebenfalls zu diesen Zeiten, um den auf dem Feld arbeitenden Bauern und Helfern die Mittagszeit bzw. den Feierabend anzuzeigen. Schließlich verfügte man damals noch nicht über Uhren.
Sonntags läutet sie um 9.30 zum Beginn des Gottesdienst der Kirche zu Gülzow. Zur Begrüßung von Neugeborenen läutet die Glocke um 20.00 Uhr und zur Andacht von Verstorbenen um 11.00 Uhr an den jeweiligen Tagen.